Dienstag, 15. Februar 2011

# 17 Valentinstags-Menü

Calzone mit Ruccola-Salat

Für den Pizzateig:
1 kg Mehl
1 Würfel Hefe
550 g lauwarmes Wasser
50 ml Olivenöl
2 TL Salz

Für die Füllung:
Tomatenmark
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
10 dag Schinken
1 Büffel Mozarella
1 Dose Mais
Ruccola
Salz
Oregano

Zum Bestreichen:
2 Stück Eigelb
2 Stück Eiweiß
geriebener Käse

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und 5-10 Minuten durchkneten (mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät). Danach den Teig mit einem Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die beiden Füllungen kleinschneiden und jeweils in zwei verschiedenen Gefäßen vermischen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Jetzt den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und ca. 15 cm große Kreise ausstechen. Die Ränder der Kreise mit Eiweiß bepinseln und jeweils etwas Füllung (2-3 EL) darauf geben. Jeden Kreis zuklappen, die Ränder mit den Fingern fest andrücken und die Mini-Calzone auf mit Backpapier belegte Backbleche geben.
Wenn ein Blech voll ist (bei mir waren dann ca. 6 Calzone darauf) die Mini-Calzone mit verquirltem und gesalzenem Eigelb bepinseln und etwas geriebenen Käse darüber streuen.

Bei 225°C Ober-/Unterhitze für 15 - 20 Minuten in den Ofen geben, bis die Calzone goldbraun sind.

Dazu habe ich einen Ruccola-Salat mit dem übrig gebliebenen Mais, Zwiebeln und Knoblauch gemacht.

Dieses Rezept ist von chefkoch.de, wobei ich die Füllung abgewandelt habe.


Dessert: Brownies in Herzchenform



Dieses Rezept habe ich von dem Foodblog: paules ki(t)chen, wobei ich leider keine Tonkabohnen hatte.

Kommentare:

  1. Woahh, die Rezepte scheinen toll zu sein! Schaut soo lecker aus!!
    Und schönen Blog hast du! :-)

    LG
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen